Die Mariendistel macht es uns aus der ganzen Familie der Distel mit ihren Dornenblättern gar nicht so leicht, sie setzt nämlich noch einen Dornenkranz um ihre leuchtend violetten Korbblüten.

Hat man sie aber erst geerntet, hilft sie uns gerne. Denn mit den enthaltenen Aminen, ätherischen Ölen, Bitterstoffen, Flavonoiden und Gärstoffen kann sie Gefäßleiden, Hautbeschwerden, Muskel- und Nervenbeschwerden oder auch Leber- und Gallenerkrankungen mildern.

Der etwas ölige und bittere Geschmack verhilft einer Teemischung eine ganz spezielle Note.

Das Mariendistelkraut ist enthalten in: Detox